21
Okt

Pressestelle Digital beim UVIS präsentiert

Beim Upper Fraconia Innovation Summit (UVIS) am 6. Mai 2021 war die zahner bäumel communication mit einem Stand vertreten. Die beiden Inhaber Markus Zahner und Katharina Zahner präsentierten die Pressestelle Digital.

„Stellen Sie sich vor die Tageszeitung oder das Fachmagazin ruft bei Ihnen an. Wäre es dann nicht schön einen professionellen Ansprechpartner zu haben, der sich um alles kümmert?“ sagte PR-Berater und Pressesprecher Markus Zahner während seiner Präsentation. „Mit der digitalen Pressestelle sind wir ein kompetenter Ansprechpartner für Journalistinnen und Journalisten mit eigener Durchwahl.“

Zu jedem Anlass gut in der Öffentlichkeit vertreten

Für den Einsatz einer digitalen Pressestelle gibt es unterschiedliche Anlässe. Während es den einen Unternehmen darum geht in schwierigen Unternehmenssituationen gut in der Öffentlichkeit vertreten und auf mögliche Krisen vorbereitet zu sein, suchen andere die gezielte und regelmäßige Medienpräsenz. Mit der Pressestelle Digital haben Unternehmen und Journalisten Ansprechpartner für alle Bereiche der Öffentlichkeitsarbeit. Neben der Durchwahl und der Möglichkeit auf Wunsch als Pressesprecher aufzutreten, bietet die Pressestelle den klassischen PR-Service.

Ein starkes Team für die Presse- und Medienarbeit

Ein PR-Team berät Unternehmen in allen Fragen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit strategisch und erstellt gemeinsam mit den Kunden Redaktionspläne. „Wir setzen gemeinsam mit den Kunden Themen und nutzen gezielt aktuelle Themen und Trends, um Unternehmen positiv ins Gespräch zu bringen“, sagte Zahner. Für Meldungen, Stories, Berichte, Podcasts oder Fachbeiträge steht ein vielseitiges Agenturteam hinter der zahner bäumel communication.

Digitale Pressestelle stieß auf Interesse

Beim Upper Franconia Innovation Summit stieß die Digitale Pressestelle auf Interesse. „Wir haben uns über die spannenden Gespräche gefreut und danken den Veranstaltern für die Gelegenheit bei diesem Innovativen Event dabei zu sein“, sagte PR-Beraterin Katharina Zahner.